Donnerstag, 20. März 2014

Überwachung - Big Brother is watching you




"Sei auf der Hut - Denn in diesen Tagen können Straßen sehen und Leitungen hören!"

Mag für manchen paranoid klingen, aber ich bin der Meinung dass man jede Chance nutzen sollte um die eigene Privatsphäre zu schützen.


Email: Sofern der Empfänger mitmacht, wird diese konsequent verschlüsselt.

Telefon: Für vertrauliche Gespräche nutze ich ein Schnurtelefon. 

Internet: Ins World-Wide-Web gehe ich nur über Kabel. 

Computer: Ist komplett verschlüsselt, was natürlich nur ein Schutz bei einem physischem Zugriff ist.


Betriebssystem: Linux. Somit ein sehr guter Schutz vor Viren und Trojanern.

Was ist eure Meinung zum Thema Überwachung und Privatsphäre: Trefft ihr auch Maßnahmen um euch und eure Daten zu schützen oder habt ihr, wie viele andere meinen, nichts zu verbergen? :-) Postet eure Gedanken als Kommentar.

Folgend habe ich für euch interessante Videos zum Thema Überwachung:


Big Brother is watching you

Jeder kann uns überwachen – ganz besonders der Staat. Mein Laptop spioniert mich aus, mein Drucker verrät mich an die Polizei und meine SMS liefern dem Verfassungsschutz wichtige Infos. Reine Verschwörungsphantasie? Galileo klärt auf, was dran ist am Big Brother-Staat.

► Video ansehen


Überwachungsstaat - Was ist das?

Was ist ein Überwachungsstaat? Seit den Enthüllungen von Prism und Tempora, den Überwachungs-Programmen der USA und Großbritannien, hört man die Warnung vor einem Überwachungsstaat. Doch was hat es damit auf sich?

Diese Animation zeigt die Gefahren von Überwachung auf, und erklärt, warum der oft gehörte Spruch "Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten" ein großer Irrtum ist.

► Video ansehen


Abhören leicht gemacht

Forscher der Technischen Universität Darmstadt haben zusammen mit der Bauhaus-Universität Weimar, der Universität Luxemburg und dem Chaos Computer Club nachgewiesen, dass viele Schnurlos-Telefone mit einfachen Mitteln abgehört werden können. Der Gesetzgeber sieht derzeit keinen Handlungsbedarf. Dabei gibt es in Deutschland rund 30 Millionen Schnurlos-Telefone.

► Video ansehen


Webcam Spionage im Kinderzimmer und am Arbeitsplatz

Eine Webcam ohne Schutz ist wie ein Haus ohne Tür. Immer häufiger werden integrierte Webcams angezapft und ausspioniert. Die Hacker verschaffen sich aber nicht nur Zugang zu privaten Webcams auch geschäftlich genutzte Computer und Laptops werden immer öfter ausspioniert.

Das ist einer der Gründe weshalb sich immer mehr Firmen für den Spionage Stop entscheiden. Geben Sie Viren und Trojaner keine Chance Webcam-Aufnahmen ins Internet zu senden!

► Video ansehen


Wie man sein Mobiltelefon vor dem Abhören schützt

Wolfgang Rudolf vom Computer:Club² erklärt, welche Gefahren von Mobiltelefonen ausgeht und was man konkret dagegen tun kann.

► Video ansehen


Anleitungen zum Verschlüsseln:

➥ Ubuntu 14.04 LTS verschlüsseln - Anleitung der Installation

➥ Debian - Gesamte Platte mit verschlüsseltem LVM - Anleitung der Installation

➥ TrueCrypt - Anleitung der Installation für Ubuntu

➥ Emails verschlüsseln - Anleitung

Bild-Quelle: vorratsdatenspeicherung.de

Kommentare:

  1. Spannendes, weil leider bitter nötiges Thema!
    Ich versuche auch immer mehr Maßnahmen zu treffen. Ob bzw. wie hilfreich diese sind, oder wie viel weiter man gehen müsste weiß ich aber leider auch nicht.
    Zunächstmal nutze ich seit einigen Jahren auch Linux. Ich konnte mittlerweile auch meine Schwester und meinen Vater dazu bewegen zu Linux zu wechseln. Mein Vater sträubte sich zunächst etwas, aber in nervten Vieren u.ä. unter Windows immer mehr. Vor allem die teilweise fiesen Arten wie diese verteilt werden durchblickte er nicht immer und ärgerten ihn. Zurecht! Er scheint jetzt, relativ frisch mit Linux arbeitend, ganz zufrieden mit Linux und ohne große Sorgen vor Schädlingen.
    Ich habe mir vor einiger Zeit einen neuen Mail-Anbieter gesucht. Einem dem ich mehr vertraue, als den großen Werbefinanzierten. Außerdem belasse ich Mails nicht sehr lange auf deren Servern, sondern schaue diese möglichst schnell nur noch lokal auf meinem Rechner abzulegen.
    Externe und interne Festplatten sind verschlüsselt (interne bisher nur zum Teil, also nur einige Bereiche).
    Kürzlich habe ich mal die Zugriffsrechte der Apps angeschaut, die ich auf meinem Smartphone installiert habe/hatte. Daraufhin sind einige Deinstalliert worden...
    Passworter für sämtliche Dienste wechsle ich möglichst häufig und versuche diese auch sinnvoll zu gestalten. Auch mein WLAN-Zugang zu HAuse bekommt regelmäßig einen neuen Namen und ein neues Passwort.
    Das sind alles recht einfache Maßnahmen. Wie viel sie helfen weiß ich wie gesagt nicht, aber ich beschäftige mich schon mal mit dem Thema und hoffe meine Privatsphäre Stück für Stück (Maßnahme für Maßnahme) etwas besser zu schützen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo KarlvonderMitte, danke für deinen ausführlichen Kommentar. :-)

    Schön wenn auch innerhalb der Familie Linux überzeugt. Welche Distributionen und Oberflächen verwenden deine Schwester und dein Vater?

    Bedenke bei Teilverschlüsselung: Bei einem nicht komplett verschlüsseltem System besteht die Gefahr dass persönliche Daten in unverschlüsselten Bereichen gespeichert werden.

    Mit welchem Programm hast du die externen Festplatten verschlüsselt, TrueCrypt?

    Welchem Mail-Anbieter vertraust du?

    Beim Handy habe ich daraufhin, genau wie du, einige Apps gelöscht.

    Das mit den Passwörten ist ja vorbildlich. Nicht wie manch einer, der ein Leben lang für alles nur "mausi83" als Passwort wählt. ;D

    Schön wenn du dich mit dem Thema beschäftigst und sogar Maßnahmen ergreifst um deine Privatsphäre zu schützen. Vielen ist das leider egal. Umso mehr freue ich mich mit dir einen weiteren Anhänger gefunden zu haben, dem Privatsphäre wichtig ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir nutzen alle Ubuntu. Ich bin sehr zufrieden damit und es war erstaunlich zu sehen wie schnell und problemlos meine Schwester und mein Vater damit zurechtkamen.

      Ja, das mit den Speicherproblemen bei Teilverschlüsselung habe ich mir schon Mal angeschaut. Da werde ich dann wohl nochmal ran gehen. :) Nutze TrueCrypt zum Verschlüsseln.

      Bzgl. Mail-Anbieter: Ich bin jetzt schon seit 2 Jahren zufriedener Kunde bei posteo.de.

      Neues Thema für mich ist aktuell ein neues Smartphone auszuwählen, da mein jetziges spontan den Geist aufzugeben scheint. Hast du da einen Tipp für mich. Auch in Bezug auf Datensicherheit. Worauf könnte man da achten?

      Löschen
    2. Welche Version kommen zum Einsatz, Ubuntu 12.04 LTS?

      Alle denen ich Ubuntu installiert habe ging es genauso, nach kurzer Einarbeitung keine Fragen.

      Mail-Anbieter: Willkommen im Club, ich bin auch zufriedener Kunde bei Posteo. :D

      Smartphone: Daten sind auf keinem Handy sicher!

      Mal abgesehen von sämtlichen Apps, die wirklich alles aus deinem Handy saugen wollen was sie kriegen können. Von Kontakten bis hin zu Fotos und vielen anderen Dingen die weiterverwendet werden.

      Ich traue niemanden. Egal ob Android, iPhone oder Blackberry. Alles was zudem über Bluetooth und WLAN gesendet wird stufe ich für mich als unsicher ein. Denn über diese Schnittstellen können Unbefugte sich Zugang zu deinen Daten verschaffen.

      Vor allem Vorsicht in öffentlichen WLANs: Dort sollte man es vermeiden sensible Daten wie Passwörter einzugeben oder Online-Banking zu machen!

      Was waren das noch für Zeiten, als man Handys nur zum telefonieren nutzte. ;D

      Löschen
  3. Ja, alle nutzen Ubuntu 12.04 LTS

    Ja, die Datensicherheit beim Smartphone ist prinzipiell und bei allen Anbietern schon sehr begrenzt. Gänzlich darauf verzichten möchte ich dennoch nicht ;)

    Unter 'http://prism-break.org/en/categories/android/' bekommt man zumindest ein paar Tipps die helfen könnten wenigstens etwas sicherer unterwegs zu sein. :)

    AntwortenLöschen