Sonntag, 26. Oktober 2014

Metadaten von Bildern schnell und einfach löschen


Ich weiß was du letzten Sommer getan hast. :D

Ein Foto liefert viele Daten. Für die eigene Verwendung sind manche Informationen zum Foto sinnvoll. Aber spätestens beim Versenden von Fotos oder vor dem Veröffentlichen der Bilder sollte gut überlegt sein welche Informationen preisgegeben werden sollen!

Folgend beschreibe ich den schnellen und einfachen Weg, Metadaten mit dem Bildbetrachter Programm gThumb zu löschen. Anleitung für Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu und Linux Mint.

Entweder gThumb hier im Ubuntu Software-Center installieren oder

Terminal öffnen und folgenden Befehl eingeben:
sudo apt-get install gthumb
Wer die Linux-Distribution Debian verwendet: Dort lautet der Befehl su apt-get install gthumb Gegebenenfalls muss die sources.list angepasst werden um das Programm installieren zu können.


Wähle dein Bild oder Foto im Dateimanager aus. Dann Rechtsklick, Öffnen mit und mit gThumb öffnen. Das funktioniert mit einem oder auch mehreren Bildern.



Um dir die Metadaten anzusehen, suche dir ein Bild aus. Oben rechts neben der Farbpalette auf das Zahnrad klicken. Es öffnet sich das Fenster mit den Eigenschaften des Bildes. In diesem Fall sehr ausführlich: Kameramodell, Name, Größe, Geändert, Typ, Datum, Exif-Daten, Uhrzeit, ISO, Belichtungszeit, Blitz und viele andere Details!



Um sämtliche Metadaten zu löschen, wähle einfach oben in der Mitte den Reiter Werkzeuge und dann Metadaten löschen.



Ich empfehle vor dem endgültigen Löschen der Daten eine Kopie vom Bild zu erstellen. Am schnellsten: Bild im Dateimanager einfach markieren und mit der Taste Strg + C und dann Strg + V eine Kopie erstellen. So bleibt das Original unberührt und kann für andere private Zwecke verwendet werden. Denn mit dem Löschen wird auch das Datum wann das Foto aufgenommen wurde gelöscht!

In diesem Beispiel ist Tux (Kopie).png das Bild welches für das Löschen der Metadaten verwendet wird. 


Falls du dir sicher bist dass du die Metadaten nie mehr brauchst, kannst du dir das mit der Kopie sparen. Bedenke: Einmal gelöscht sind die Metadaten für immer weg.

Kopie hin oder her, jetzt gehts den Metadaten an den Kragen. Hol den Feuerwehrschlauch raus und lösche sie. Oder einfach nur auf Löschen klicken. ;D




Nach der Lösch-Aktion bleibt nur noch wenig übrig. Wie groß das Bild ist und welche Bildgröße das Foto hat ist nun wirklich kein Geheimnis. Um welchen Dateityp es sich handelt muss das Betriebssystem und die Programme wissen die es weiterverarbeiten.




Jetzt kann das Foto ohne Metadaten per Email versendet oder veröffentlicht werden. :-)

Viel Spaß beim Löschen,
herzlichst Emanuel


• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Das könnte dich auch interessieren:

➥ Metadaten löschen mit MAT

➥ Ubuntu - mit Nautilus Erweiterung Bilder drehen und Größe anpassen - nautilus-image-converter installieren

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Kommentare:

  1. Auch ganz praktisch:

    $ convert input.jpg -strip output.jpg

    Hierbei wird ImageMagick genutzt um das Bild zu verarbeiten. Das lässt sich dann z.B. auch als Aktion im Kontextmenü ablegen.

    Kleine Abkürzung, falls die Originaldatei überschrieben werden soll:

    $ mogrify -strip datei.jpg

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder ein guter und brauchbarer Tipp.
    Dankeschön! :)

    AntwortenLöschen
  3. So etwas wäre ganz generell als Plugin für Thunderbird notwendig.

    "nimm alle zu versendenden Dateien bereinige die Metadaten und ergänze sie bei Bedarf mit bestimmten, ausgewählten Infos."

    AntwortenLöschen
  4. Auch ne Alternative:MAT: Metadata Anonymisation Toolkit - Tool mit grafischer Oberfläche, bereits in den Standard paketquellen enthalten:
    Audi Pat-gez install mat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, die autovervollständigung: richtig ist natürlich
      sudo apt-get install mat

      Löschen
    2. Hallo Anonym ;-) danke für die Toolkit-Empfehlung. Hab ich sofort ausprobiert.

      Funktioniert genauso gut. Allerdings finde ich es schön wenn, wie bei gThumb, die Metadaten vorm Löschen nochmal angezeigt werden. Das ist bei MAT nicht der Fall. Wenn Metadaten vorliegen, steht dort nach dem "Check" nur "Verschmutzt", aber keiner weiteren Infos. Nach dem Vorgang "Clean" steht dann "Säubern". Alle Metadaten sind erfolgreich gelöscht. So gibt es viele Wege, die zum selben Ziel führen. :-)

      Was ich an MAT sehr interessant finde, dass auch andere Dokumente, wie z.B. odt und auch pdf, bereinigt werden können!

      Löschen
    3. Hallo Anonym! danke für MAT! Es war wirklich sehr einfach

      Löschen
  5. Hi!

    Eine weitere Möglichkeit Metadaten zu entfernen wäre über diese Seite http://removephotodata.com/
    Ob man dem vertraut muß denke ich, jeder selbst entscheiden. Nutze es ab und an aufn Smartphone.

    Ansonsten nutze ich MAT via Konsole. Hierbei kann man sich die Metadaten vor dem säubern ansehen.

    AntwortenLöschen
  6. Guten Abend zusammen

    ich weiss ja nicht ob die Seite noch aktuell ist.....

    Bei Dolphin unter Bilder speichere ich erstmal immer alles ab..... Seit letzten Sonntag werden warum auch immer die Datein der Spiegelreflex in Jpeg und Tiff gespeichert.
    Vorher waren Jpeg und CR2 Datein, das hätte ich gerne wieder.....

    Weiter bekomme ich bei Gwenview leider keine Bildvorschau seit dem mehr..... es erscheint immer die Fehlermeldung: Das Laden der Datei ist fehlgeschlagen, laden der Metainformation fehlgeschlagen.

    Vielen Dank

    AntwortenLöschen